Was tun bei?

Geburt / Taufe

Krankheit

Todesfall


Geburt / Taufe

Sie möchten Ihr Kind Taufen lassen?
 Die Taufe ist der Beginn der Beziehung zu Gott und den Mitmenschen aus dem Glauben an Jesus Christus.
 Mit der Taufe wird der Mensch als Christ in die Glaubensgemeinschaft der Kirche aufgenommen. Kirche vor Ort ist die Pfarrei. Es ist daher sinnvoll, wenn Eltern ihr Kind in der Pfarrkirche taufen lassen. Um eine Taufe anzumelden, wenden Sie sich an das Pfarramt.



Krankheit

Das Leben mit einer Krankheit kann negativ als Verlust der Lebensqualität bezeichnet werden, neutral als ein Leben unter anderen Umständen, oder positiv als Lebenschance und Lebensaufgabe aufgefasst werden. Das heisst allerdings nicht, dass jede Krankheit einen Sinn haben muss. Ein Gespräch darüber kann uns vielleicht helfen, unser Leben mit anderen Augen zu betrachten.

Krankenbesuche

Falls Sie zu Hause oder in einem Heim ein Gespräch mit dem Pfarrer oder der pastoralen Mitarbeiterin wünschen, melden Sie sich bitte beim Pfarramt (Tel. 055 440 13 94).

Hauskommunion

Wenn Sie krank sind und darum nicht in die Kirche kommen können, aber gerne wieder einmal die Kommunion empfangen möchten, dann ist der Pfarrer sowie die pastorale Mitarbeiterin gerne bereit, sie Ihnen zu bringen. Melden Sie sich beim Pfarramt (Tel. 055 440 13 94).

Krankensalbung

Die Krankensalbung ist ein Geschenk Gottes an alle Menschen, die sich körperlich oder geistig schwach oder krank fühlen. Sie kann mehrmals und unabhängig vom Alter empfangen werden. Am Krankensonntag, also am ersten Sonntag im März, feiern wir jeweils einen Krankensalbungs-Gottesdienst in der Kirche. Wenn jemand dieses Sakrament zu Hause empfangen möchte, sei es wegen Krankheit oder Alter, wende man sich an das Pfarramt (Tel. 055 440 13 94).




Todesfall

Was ist bei einem Todesfall zu tun?

Todesfall daheim


Rufen Sie den Hausarzt oder den Notarzt an. Er erstellt die ärztliche Todesbescheinigung zuhanden des Bestattungsamtes. 
Die nächsten Angehörigen sind sogleich per Telefon, wenn nicht erreichbar, durch Eilbrief zu benachrichtigen.

Todesfall im Altersheim / Seniorenheim


Der zuständige Hausarzt oder der Notarzt erstellt die ärztliche Todesbescheinigung für die Anmeldung beim Bestattungsamt.

Todesfall im Spital


Die Formalitäten werden durch das Spitalpersonal geregelt. Die persönliche Vorsprache der Angehörigen beim Bestattungsamt ist aber trotzdem erforderlich.

Transport


Für Sarglieferung, Einsargen und Überführung in die Aufbahrungshalle oder ins Krematorium ist der Bestattungsdienst zu benachrichtigen. Er steht auch für weitere Auskünfte und Dienstleistungen zur Verfügung

Meldungen

Der Tod muss innert 48 Stunden nach seinem Eintreten der Gemeindeverwaltung persönlich angemeldet werden.

Dabei sind mitzubringen:
Die Gemeindeverwaltung meldet gegebenenfalls die Kremation beim Bestattungsamt Rüti an. Erdbestattungen müssen innert 120 Stunden nach dem Eintreten des Todes erfolgen.

Meldung an das kath. Pfarramt Galgenen: 


Kirchweg 1

8854 Galgenen

Tel. 055 440 13 94

Mail: pfarreigalgenen(aet)bluewin.ch
Mit dem zuständigen Pfarrer können Sie das weitere Vorgehen der Bestattung besprechen.


Sekretariat:
Daniela Ebnöther
Das Sekretariat ist geöffnet am:

Montag – Freitag: 9 Uhr bis 11 Uhr

Meldung an das ev.-ref. Pfarramt

Ref. Pfarramt Lachen, Tel. 055 462 12 15

Mit dem zuständigen Pfarrer können Sie das weitere Vorgehen der Bestattung besprechen.

Zeitungen


Druckerei: Aufgabe des Textes für die Todesanzeige.

Die Todesanzeigen (Leidzirkulare), wenn gewünscht, in Auftrag geben und zum Versand drucken lassen.


Versicherung, AHV, IV


Eine unverzügliche Orientierung des Versicherungsgebers (Unfallversicherungen und Lebensversicherungen) ist angezeigt. Oft bestehen sehr kurze Fristen, innerhalb welcher die Versicherungsgesellschaft benachrichtigt werden muss; sie sind in den Policen ersichtlich.
 Bei Personen, die AHV, IV oder Ergänzungsleistungen beziehen, muss die entsprechende Stelle benachrichtigt werden.


Testamente


Aufgefundene Testamente müssen der zuständigen Behörde des letzten Wohnsitzes des Erblassers (für den Bezirk March: Bezirksgericht March, Einzelrichter, Postfach 48, 8853 Lachen)  zur amtlichen Eröffnung eingereicht werden.


Diverse Informationen


Persönliche Benachrichtigung der Angehörigen und Verwandten.

Orientierung Arbeitgeber, Vereine usw.


Leidmahl organisieren

Wenn der Verstorbene in Vereinen, Verbänden oder Institutionen mitgewirkt hat, sollen diese benachrichtigt  werden, weil sie vielleicht eine eigene Todesanzeige aufgeben möchten.

Friedhof Galgenen


Im Falle der Bestattung auf dem Friedhof Galgenen sind folgende Bestimmungen zu beachten: